Zitate und Weisheiten von thich nhat hanh

Zitat des Tages Freitag, 11. März 2016

10. März 2016 Kalenderwoche 10 12. März 2016
Wenn ihr abwascht, denkt ihr vielleicht an den Tee danach und versucht, es so schnell wie möglich hinter euch zu bringen, damit ihr euch setzen und Tee trinken könnt. Das bedeutet aber, dass ihr in der Zeit, wo ihr abwascht, nicht lebt. Wenn ihr abwascht, muss der Abwasch das Wichtigste in eurem Leben sein. Und wenn ihr Tee trinkt, dann muss das Teetrinken das Wichtigste auf der Welt sein.» Und so weiter.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Mittwoch, 30. März 2016

29. März 2016 Kalenderwoche 13 31. März 2016
Kinder, wenn ihr eine Mandarine schält, dann könnt ihr sie mit Achtsamkeit essen oder ohne Achtsamkeit. Esst ihr eine Mandarine achtsam, so ist euch bewusst, dass ihr eine Mandarine esst: Ihr erfahrt vollkommen ihren lieblichen Duft und ihren süßen Geschmack. Schält ihr die Mandarine, so wisst ihr, dass ihr eine Mandarine schält. Nehmt ihr ein Stück und steckt es in euren Mund, so wisst ihr, dass ihr ein Stück nehmt und es in euren Mund steckt. Empfindet ihr den lieblichen Duft und den süßen Geschmack, dann wisst ihr, dass ihr den lieblichen Duft und den süßen Geschmack empfindet [....] Ist die Mandarine wirklich, dann ist der Mensch, der sie isst, auch wirklich. Das bedeutet, eine Mandarine mit Achtsamkeit zu essen.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Dienstag, 19. April 2016

18. April 2016 Kalenderwoche 16 20. April 2016
Nirwana ist die endgültige Dimension des Lebens, ein Zustand von Gelassenheit, von Frieden und Freude. Es ist kein Zustand, den du nach deinem Tod erlangst. Du kannst Nirwana jetzt gleich beim bewussten Atmen, Gehen und Tee trinken berühren.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Sonntag, 05. Juni 2016

04. Juni 2016 Kalenderwoche 22 06. Juni 2016
Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Samstag, 25. Juni 2016

24. Juni 2016 Kalenderwoche 25 26. Juni 2016
Wenn wir in das tiefste Innere einer Blume blicken, sehen wir in ihr Wolken, Sonnenschein, Minerale, Zeit, Erde und alles andere im Kosmos. Ohne Wolken könnte es keinen Regen geben und so auch keine Blume.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Sonntag, 26. Juni 2016

25. Juni 2016 Kalenderwoche 25 27. Juni 2016
Friede beginnt damit, dass jeder von uns sich jeden Tag um seinen Körper und seinen Geist kümmert.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Mittwoch, 29. Juni 2016

28. Juni 2016 Kalenderwoche 26 30. Juni 2016
Wenn unsere Achtsamkeit diejenigen einschließt, die wir lieben, blühen sie wie Blumen auf.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Dienstag, 05. Juli 2016

04. Juli 2016 Kalenderwoche 27 06. Juli 2016
Unsere Verabredung mit dem Leben findet immer im gegenwärtigen Augenblick statt. Und der Treffpunkt unserer Verabredung ist genau da, wo wir uns gerade befinden.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Mittwoch, 27. Juli 2016

26. Juli 2016 Kalenderwoche 30 28. Juli 2016
Wenn unsere Achtsamkeit diejenigen einschließt, die wir lieben, blühen sie wie Blumen auf.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Montag, 08. August 2016

07. August 2016 Kalenderwoche 32 09. August 2016
Wenn wir in Gedanken über die Vergangenheit verloren sind, verlieren wir die Gegenwart.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Mittwoch, 31. August 2016

30. August 2016 Kalenderwoche 35 01. September 2016
Meinst du, du könntest den Sonnenschein von der grünen Farbe der Blätter trennen? Ebensowenig kannst du das beobachtende Selbst trennen von dem beobachteten Selbst.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Sonntag, 02. Oktober 2016

01. Oktober 2016 Kalenderwoche 39 03. Oktober 2016
Wenn wir nicht ganz wir selbst sind, wahrhaft im gegenwärtigen Augenblick, verpassen wir alles.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Sonntag, 09. Oktober 2016

08. Oktober 2016 Kalenderwoche 40 10. Oktober 2016
Wenn wir wirklich lebendig sind, ist alles, was wir tun oder spüren, ein Wunder. Achtsamkeit zu üben bedeutet, zum Leben im gegenwärtigen Augenblick zurückzukehren.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Montag, 10. Oktober 2016

09. Oktober 2016 Kalenderwoche 41 11. Oktober 2016
Wir müssen nicht erst sterben, um ins Himmelreich zu kommen. Tatsächlich genügt es, vollkommen lebendig zu sein. Atmen wir aufmerksam ein und aus und umarmen wir einen schönen Baum, sind wir im Himmel. Wenn wir einen bewussten Atemzug machen und uns dabei unserer Augen, unseres Herzens, unserer Leber und unserer Nicht-Zahnschmerzen bewußt sind, werden wir unmittelbar ins Paradies getragen. Frieden ist vorhanden. Wir müssen ihn nur berühren. Sind wir vollkommen lebendig, können wir erfahren, daß der Baum ein Teil des Himmels ist und daß auch wir Teil des Himmels sind.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Montag, 24. Oktober 2016

23. Oktober 2016 Kalenderwoche 43 25. Oktober 2016
Sie können Gott berühren, indem Sie eine Blume oder die Luft berühren oder einen anderen Menschen anfassen. Außerhalb davon gibt es keinen Gott.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Donnerstag, 29. Dezember 2016

28. Dezember 2016 Kalenderwoche 52 30. Dezember 2016
Verweilt ganz und gar im gegenwärtigen Augenblick, und ihr werdet sehen, dass auch die Zukunft vorhanden ist. Ebenso wie die Vergangenheit, die ihr verwandeln könnt. Denn im gegenwärtigen Augenblick sind alle Augenblicke enthalten.

Thich Nhat Hanh

Zitat des Tages Samstag, 31. Dezember 2016

30. Dezember 2016 Kalenderwoche 52 01. Januar 2016
Der Buddha sagte: «Wenn ein weiser Mensch leidet, so fragt er sich "Was habe ich bisher getan, um mich von meinem Leiden zu befreien? Was kann ich noch tun, um es zu überwinden?"» Wenn aber ein törichter Mensch leidet, so fragt er: »Wer hat mir das angetan?»

Thich Nhat Hanh